de Tauchen Sie ein in die Postkartenkulisse des Berner Oberlandes

FREIZEIT UND AGROTOURISMUS - 2022

IN KÜRZE

Ein Augenmerk auf die Neuheiten im Bereich Freizeit und Agrotourismus

news_sommaire_22

FOKUS

Seit über 40 Jahren helfen Freiwillige den Landwirten in der warmen Jahreszeit. Eine wertvolle Unterstützung

fokus_sommaire_22

DOSSIER

Swisstainable: Ein neues Label von Schweiz Tourismus bezeichnet die nachhaltigsten Destinationen.

dossier_sommaire_22

DOSSIER

Swisstainable: Reisen kann also wirklich nachhaltig sein

dossier_sommaire_01_22

DOSSIER

In Morges verlangsamt man den Schritt ganz ohne Schuldgefühl

dossier_sommaire_02_22

DOSSIER

Im Entlebuch ist die Nachhaltigkeit von der Unesco anerkannt

dossier_sommaire_03_22

DOSSIER

Charmey verpasst es nicht, seine Region aufzuwerten

dossier_sommaire_04_22

AUSFLUG

Die fünf spektakulärsten Eisenbahnstrecken der Schweiz

ausflug_sommaire_01

AUSFLUG

Eine spektakuläre Reise durch die Alpen

dossier_sommaire_22

AUSFLUG

Der Charme der Belle Époque im Herzen des Pays-d'Enhaut

ausflug_sommaire_03

AUSFLUG

Königliche Aussichten im Trient-Tal

ausflug_sommaire_04

AUSFLUG

Tauchen Sie ein in die Postkartenkulisse des Berner Oberlandes

ausflug_sommaire_05

AUSFLUG

Die zauberhafte Perle des Tessins

ausflug_sommaire_06

PRAKTISCHES

«Vanlife», Inspiration für Nomaden

parktisch_sommaire_22

PRAKTISCHES

«Vanlife», Ideen für Nomaden und die Reize des Einfachen

Praktisches_sommaire 2

SHOPPING

So sind Sie für die Wanderung gut gerüstet

Shopping_sommaire

BÜCHER

Eine Reise durch die Seiten

bucher_sommaire

ADRESSEN

Unsere guten Adressen in den Kantonen Appenzell, Bern und Freiburg

adresse_sommaire_01

ADRESSEN

Unsere guten Adressen in den Kantonen Graubünden, Jura, Neuenburg, Schwytz und Uri

adresse_sommaire_02

ADRESSEN

Unsere guten Adressen in den Kantonen Wallis, Waadt und Zug

Adressen_sommaire

AUSFLUG

© FOTOS JUNGFRAU.CH/ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Tauchen Sie ein in die Postkartenkulisse des Berner Oberlandes

 

Die Jungfrau, der Eiger und der Mönch sind die Schweizer Wahrzeichen schlechthin. Mit der Wengernalpbahn nähert man sich diesen mächtigen Bergen, indem man die Route von Lauterbrunnen über Wengen zur Kleinen Scheidegg nimmt.

Mit dem Einsteigen in den grün-gelben Zug in Lauterbrunnen taucht man ein in die Postkartenlandschaft des Berner Oberlandes. Die hügeligen Alpen, die Kühe, die typischen Chalets und die Berge im Hintergrund, das ist genug, um in Erstaunen versetzt zu werden. Durch die Wengernalpbahn sind die Orte Lauterbrunnen, Wengen und Grindelwald mit der Kleinen Scheidegg verbunden, wo Sie am Fusse des mythischen Jungfrau-, Eiger- und Mönchmassivs aussteigen. Mit mehr als 19 Kilometern ist sie die längste durchgehende Zahnradbahn der Welt.

 

FAST 2 MILLIONEN PASSAGIERE PRO JAHR

1890 erteilten die Behörden die Konzession für die Wengernalplinie. Drei Jahre später wurde die Zahnradbahn eingeweiht. Die Wengernalpbahn sorgt nun für Personenbeförderung und die Versorgung des Dorfes Wengen, das mit dem Auto nicht erreichbar ist.

Vor allem aber ist dieser Zug das Tor zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes: Die Strecke lockt jährlich mehr als 1,8 Millionen Besucher auf die Kleine Scheidegg. Dort steigen Touristen in die Jungfraubahn, die sie auf mehr als 3400 Meter über dem Meeresspiegel bringt.

 

MEHR INFOS Wengernalpbahn, zwischen Lauterbrunnen und Kleine Scheidegg

www.jungfrau.ch

DAS LAUBERHORN IM SCHRITTTEMPO

Die längste der alpinen Skirennstrecken kann im Sommer zu Fuss begangen werden. Dort können die eindrückliche Aussicht auf den Eiger, die Piste und die wichtigsten Punkte der Weltcupstrecke bewundert werden. So kann man sich den Mut vorstellen, den es braucht, um sie auf Skiern mit mehr als 100km/h hinunterzufahren. 

www.jungfrauregion.swiss

KLEINE SCHEIDEGG

An der Kleinen Scheidegg steigt man von der Wengernalpbahn auf die Jungfraulinie um. Am Fusse der mächtigen Eigernordwand, einer Felswand von 1800 Metern Höhe, ist das charmante Dorf Grindelwald  einen Halt wert. Es lohnt sich, vor dem Aufstieg zu Fuss oder mit dem Zug die vielen Restaurants mit lokalen Spezialität kennenzulernen.

www.jungfrauregion.swiss

RICHTUNG JUNGFRAU

Wir setzen das Abenteuer an Bord des kleinen roten Zuges der Jungfrau fort und begeben uns auf einen spektakulären Aufstieg, der uns auf 3454 Meter über dem Meeresspiegel führt und die Endstation zum höchsten Bahnhof Europas ist. Der Lohn des Aufstiegs ist ein atemberaubendes Panorama und ein genauso atemberaubender Blick auf den Aletschgletscher.

www.jungfrau.ch

DER EIGERWEG

Dieser Gipfel ist nicht nur für Bergsteiger: Die Route «Jungfrau-Eiger» ist für alle Wanderer geeignet. Zweieinhalb Kilometer führt der Weg von der Station Kleine Scheidegg bis zum Fusse des Eigergletschers. Entlang des Spaziergangs zeigen Schilder die Tragödien und Triumphe, die sich in der Region abgespielt haben.

www.jungfrau.ch