EINHEIMISCH GENIESSEN 2020

IN KÜRZE

Die neusten Regionalprodukte

kurz_sommaire

FOKUS

IIn der Schweiz ist der Biolandbau auf dem Vormarsch

bio_terroir_2020_sommaire

REPORTAGE

Im Herzen der Salinen von Bex

or_terroir_2020_sommaire

DOSSIER

Die Spezialitäten der Produzenten des Verbandes Pays romand - Pays gourmand

dossier_terroir_2020_sommaire

DOSSIER

Paradies der Feinschmecker-Cowboys

dossier_terroir_2020_sommaire_02

DOSSIER

Auf den Höhen über dem Neuenburgersee ist das Lamm König

dossier_terroir_2020_sommaire_03

DOSSIER

Das unwiderstehliche Aroma des Chämischinkens

dossier_terroir_2020_sommaire_04

DOSSIER

Die Treberwurst: Wenn Feinkost auf Wein trifft

dossier_terroir_2020_sommaire_05

DOSSIER

Die Chabiswurst ist der Star der Region Waadt

dossier_terroir_2020_sommaire_06

DOSSIER

Die überraschende Delikatesse der Eringer Rasse

dossier_terroir_2020_sommaire_07

REPORTAGE

Von der Weide auf dem Teller – zu Besuch bei Ueli-Hof

reportage_terroir_2020_sommaire

AUSFLUGSZIELE

Vier Gourmet-Regionen von Freiburg bis Appenzell

ausblick_terroir_2020_sommaire_0

AUSBLICK

Slow-Food im Val de Bagnes

ausblick_terroir_2020_sommaire_02

AUSBLICK

Burgunderblut und Nidlechueche

ausblick_terroir_2020_sommaire_03

AUSBLICK

Klein, fein und familienfreundlich

ausblick_terroir_2020_sommaire_04

AUSBLICK

Ein Ort zum Wandern, Verweilen und Geniessen

ausblick_terroir_2020_sommaire_05

GENUSS

Schweizer Pärke und ihre Produkte

genuss_terroir_2020_sommaire

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Agrartourismusprodukten

adressen_sommaire_04

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Unverpackt-Läden/Läden mit Regionalprodukten

adressen_sommaire_05

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Vente à la ferme

adressen_sommaire_01

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Winzer

adressen_sommaire_03

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Brauerei

adressen_sommaire_02

DOSSIER

Die überraschende Delikatesse der Eringer Rasse

 

Im Wallis geht es nicht nur um Raclettekäse und Trockenfleisch. Auf einem Etikett wird nun das Fleisch der lokalen Rinderrasse, der Eringer, ausgezeichnet. Rigorose Spezifikationen und absolute Rückverfolgbarkeit machen das Fleisch mit dem «Fleur d’Hérens»-Etikett zu einem begehrten Produkt.

Die enge Beziehung zwischen dem Wallis und seiner Eringer Rasse besteht seit Anbeginn der Zeit: Es ist bekannt, dass die Vorfahren dieser stämmigen Rinder bereits 3000 Jahre vor unserer Zeitrechnung die sonnigen Hänge des Rhonetals durchstreiften. Die robuste Kuh wird auf den Bergweiden gemolken und geschlachtet, wo sie auch den Sommer verbringt und wo sie erbitterte Kämpfe zur Festigung der Hierarchie der Herde austrägt. Doch eigentlich muss die Höhenkönigin gar nicht mehr beweisen, dass sie ihre Krone verdient.

 

WIE AUSSERGEWÖHNLICHES FLEISCH NOCH BESSER WIRD

Historisch gesehen, haben die Eringer immer Milch und Fleisch an die Bergbauern geliefert. Das Fleur-d’Hérens-Etikett wurde geschaffen, um ihren Ruf zu erweitern, Fleisch aus der lokalen Viehzucht zu fördern und kurze Produktionsketten zu unterstützen. Eine anspruchsvolle Zertifizierung – die Kühe müssen nach dem Weiden in den Bergen im Wallis geboren, aufgezogen und geschlachtet werden – garantiert Fleisch von höchster Qualität, das sich zart anfühlt. Und der Erfolg ist da: Kenner decken sich in den Metzgereien, die Partner des Labels sind, mit dem Fleisch ein. Und auch die Restaurantbesitzer des Kantons setzen sich auf kreative Art und Weise für die Förderung dieses Produkts ein.

INFOS: www.raceherens.ch

 

TEXT UND FOTOS: CLÉMENT GRANDJEAN

EIN KÜNSTLER

Es ist eine Vitrine, von der man denkt, dass sie immer schon dastand. Das Gebäude dahinter beherbergt seit fast einem Jahrhundert die Metzgerei Hérensia. Sébastien Fournier, 30 Jahre alt, hat den Betrieb 2018 übernommen. Neben ihrer Geschichte ist die Metzgerei Hérensia bekannt für ihre Entrecôtes, ihre Cordons bleus und ihre Blutwurst.

Rue du Rhône 32, 1950 Sion

www.boucherie-herensia.ch

KULINARISCHE REISE

Wer das Restaurant Les Collins betritt, macht zugleich eine kulinarische Reise. Die Besitzer Maud und François-Xavier verstehen es, ihre Leidenschaft für eine Region, die sie wie ihre Westentasche kennen, zu teilen und je nach Wunsch Hinweise auf die französische Gastronomie oder asiatische Noten hinzuzufügen.

Route des Rocs 109, 1985 La Sage

www.lescollines.ch

NATUR UND GENUSS

Unberührte Natur, reiche Böden, lebendige Traditionen und ein Gefühl der Gastfreundschaft: Das Vald’Hérens, das der berühmten Rinderrasse seinen Namen gibt, ist ein wahres Konzentrat dessen, was den Kanton Wallis so reizvoll macht. Für einen Tag oder eine Woche fehlt es nicht an Aktivitäten, vom Wandern bis zur Entdeckung der Bergweiden und mythischer Gipfel nicht zu vergessen die Verkostung der zahlreichen lokalen Spezialitäten.

www.valais.ch

UNSER ADRESSBUCH

Gampel

Metzgerei Stocker, Neue Strasse1

www.metzgerei-stocker.com

 

Hérémence

Boucherie Favre-Sierro , Rue del’Eglise 28
www.favre-sierro-boucherie.ch

 

Muraz

Boucherie Borgeaud, Route des Brêches 12

Tel. 024 472 70 30

 

Stalder

Metzgerei Zuber, Hauptstrasse 5
www.zuberag.ch