de Die Pärke im Überblick

AGROTOURISMUS - 2020

IN KÜRZE

Ein Blick auf die Neuheiten aus dem Agrotourismus

enbref_agri20__sommaire

NACHGEFRAGT

Der Weintourismus begeistert die Schweiz

focus_agri20__sommaire

BEGEGNUNG

Hof Gehren: Dolce Vita nach Schwyzer Art

rencontre_agri20__sommaire

Dossier

Die Schweizer Pärke: Perlen zum Entdecken

dossier_agri20__sommaire

Dossier

Die Pärke im Überblick

dossier_agri20__sommaire2

AUSGEFALLEN

Schlafen wie die Pfahlbauer

insolite_agri20__sommaire

AUSFLUGSZIELE

Unsere Auswahl von Weindestinationen

evasion_agri20__sommaire

AUSFLUGSZIELE

Spaziergang zwischen Reben

evasion_agri20__sommaire_01

AUSFLUGSZIELE

Auf den Weinrouten hoch über Sion

evasion_agri20__sommaire_03

AUSFLUGSZIELE

Wo der Blauburgunder zuhause ist

evasion_agri20__sommaire_02

AUSFLUGSZIELE

Wo Rousseau glücklich war

evasion_agri20__sommaire_04

GENUSS

Die besten Produkte aus dem Bündnerland

saveur_agri20__sommaire

ADRESSEN

250 Adressen von Höfen und Unterkünften für die Sommer- und Herbstferien (Region Genf, Genferseegebiet und Jura-Drei-Seen-Land)

bonne_agri20__sommaire2

ADRESSEN

250 Adressen von Höfen und Unterkünften für die Sommer- und Herbstferien (Region Freiburg und Region Bern

bonne_agri20__sommaire3

ADRESSEN

250 Adressen von Höfen und Unterkünften für die Sommer- und Herbstferien (Berner Oberland, Region Basel und Region Aargau)

bonne_agri20__sommaire4

ADRESSEN

250 Adressen von Höfen und Unterkünften für die Sommer- und Herbstferien (Luzern ­und Vierwaldstättersee)

bonne_agri20__sommaire5

ADRESSEN

250 Adressen von Höfen und Unterkünften für die Sommer- und Herbstferien (Region Zürich und Ostschweiz)

bonne_agri20__sommaire6

ADRESSEN

250 Adressen von Höfen und Unterkünften für die Sommer- und Herbstferien (Wallis, Graubünden und Tessin)

bonne_agri20__sommaire5

NACHGEFRAGT

© Netzwerk Schweizer Pärke 04/2020 modifiziert von «Schweizer Bauer», Parkperimeter teilweise provisorisch, Daten: Netzwerk Schweizer Pärke / Bundesamt für Umwelt BAFU, swisstopo

Die Pärke im Überblick

1 SCHWEIZERISCHER NATIONALPARK GR

Seit 1914. 170km2. Highlight: Nationalparkzentrum in Zernez. Seit Entstehung vor über 100 Jahren hat sich der Park zu einer einmaligen Wildnisoase entwickelt. Unberührte Gebirgsnatur, Wildbeobachtung und zahlreiche Themenwege.

2 UNESCO-BIOSPHÄRE ENTLEBUCH LU

Seit 2008. 394km2. Highlight: Familienthemenweg Zyberliland. Faszinierendes Karstgebiet und unberührte Moorlandschaft, Alpweiden, über denen die Schrattenfluh und das Rothorn thronen. Atemberaubende

3 NATURPARK THAL SO

Seit 2010. 139km2. Highlight: Durchquerung der wildromantischen Wolfsschlucht. Eingebettet in die Gebirgszüge des Solothurner Juras, im Einzugsgebiet von Basel, Bern und Zürich. Burgruinen, Blumenwiesen, Themenwege und Museen.

4 BIOSFERA VAL MÜSTAIR GR

Seit 2011. 199km2. Highlight: Kloster St. Johann in Müstair. Schmucke Dörfer mit Museen und Handwerk. Kulturlandschaften, wilde Natur. Mit dem Schweizerischen Nationalpark und Teilen der Gemeinde Scuol ein Unesco-Biosphärenreservat.

5 LANDSCHAFTSTPARK BINNTAL VS

Seit 2012. Fläche: 181km2. Highlight: Klassik-Festival im Musikdorf Ernen. Reich an Mineralien gilt das Gebiet als «Tal der verborgenen Schätze». Auch Flora und Fauna bestechen ebenso wie Kulturlandschaften und unberührte Natur.

6 NATURPARK CHASSERAL BE, NE

Seit 2012. 388km2. Highlight: Ausblick übers Mittelland. Weiden, Hochebenen, Schluchten und Täler, die Region ist noch heute führend in der Herstellung hochwertiger Uhren und berühmter Käsesorten wie etwa des Tête de Moine.

7 NATURPARK DIEMTIGTAL BE

Seit 2012. 136km2. Highlight: Wasserspielplatz «Gwunderwasser». Kulturelle Schätze, wildromantische Landschaften unweit von Spiez. Wanderwege entlang von Gewässern zu Alpwiesen. Themenwege vermitteln Wissen über Natur.

8 PARC ELA GR

Seit 2012. 548km2. Highlight: Eintauchen in die gelebte Kultur dreier Sprachen: Romanisch, Italienisch und Deutsch. Rund um die Pässe Albula, Julier und Septimer gelegen. Mit steilen Berggipfeln, weiten Landschaften, eindrücklichen Gletschern und schönen Bergseen.

9 NATURPARK GANTRISCH BE, FR

Seit 2012. 404km2. Highlight: Sternbeobachtungen. Wälder, Canyons, die Gantrischkette, der Längenberg und das Gürbetaler Chabisland laden zu Ausflügen ein. Ebenso Kulturgüter wie das Kloster Rüeggisberg und der Jakobsweg.

10 REGIONALER NATURPARK GRUYÈRE PAYS-D’ENHAUT FR, VD

Seit 2012. 503km2. Highlight: Käsewege. Voralpine Gegend, lebendige Alpwirtschaft, idyllische  Weiden und schindelbedeckten Hütten. Historische Dörfer und Brücken über die Saane zeugen von jahrhundertealter Kultur.

11 JURAPARK AARGAU AG, SO

Seit 2012. 241km2. Highlight: Einheimische Orchideen. Hügellandschaft des Ketten- und Tafeljuras zwischen Brugg, Laufenburg, Rheinfelden und Aarau. Kirschbäume, Rebberge, Föhrenwälder, Fossilien aus der Jurazeit, lebendige Traditionen.

12 NATURPARK BEVERIN GR

Seit 2013. Fläche: 515km2. Highlight: Steinbock-Sichtungen. Rund um den Piz Beverin: vier Täler, eine deutschsprachige und eine rätoromanische Kultur, tiefe Schluchten, intakte Dorfbilder, landschaftsprägende Kirchen, glasklare Seen.

13 NATURPARK DOUBS JU, NE, BE

Seit 2013. 294km2. Highlight: Chemins du bio. Jurassische Wald- und Wiesenlandschaften, im Norden steil abfallendes Gelände zum Doubs. Fluss-Schluchten auf weiten Strecken Grenze zwischen Schweiz und Frankreich.

14 NATURPARK JURA VAUDOIS VD

Seit 2013.531km2. Highlight: Schlittschuhlaufen auf gefrorenen Seen im Vallée de Joux. Vom Gipfel des Dôle bei Saint-Cergue bis Romainmôtier, Mountainbiken und Wandern in abwechslungsreicher Landschaft, regionale Köstlichkeiten.

15 NATURPARK PFYN-FINGES VS

Seit 2013. 277km2. Highlight: Vogelbeobachtungen. Steppen und Biotope, Bergdörfer, einer der grössten Föhrenwälder der Alpen. Von der Rhone zu Gletschern, von Blumenwiesen zu Felsen, von einer Sprachgrenze zur anderen Mentalität.

16 REGIONALER NATURPARK SCHAFFHAUSEN SH

Seit 2018. 213km2. Highlight: Rhein-Reben-Route. Erster grenzüberschreitender Naturpark der Schweiz mit zwei deutschen Gemeinden. Geprägt von Rebbergen, vom Bergrücken Randen, dem Rhein, Ackern, Wäldern und Dörfern.

17 PARCO VAL CALANCA GR

Kandidat seit 2020. 120km2. Highlight: Calvararesc-See in Herzform. Im italienischsprachigen Teil Graubündens, Bergketten schützen Siedlungen aus Stein und Holz. Einzigartige Natur- und Agrarlandschaften verleihen dem Tal wilde Schönheit.

18 WILDNISPARK ZÜRICH SIHLWALD ZH

Seit 2010. 11km2. Highlight: Aussichtsturm Albis-Hochwacht. Einzigartige Kombination aus Wald, Wildnis und Wildtieren in unmittelbarer Nähe der Städte Zürich und Zug. Urtümliche Waldwildnis bietet Kontrast zu urbaner Umgebung

19 NATURERLEBNISPARK JORAT VD

Kandidat seit 2016. 9km2. Highlight: Wasserschloss Jorat-Wald. Nördlich von Lausanne, grösste zusammenhängende Waldfläche des Schweizer Mittellands, Molasse-Hügelgebiet, wichtiger Biodiversitäts-Hotspot für die ganze Region.

© SUISSE TOURISME / DR