EINHEIMISCH GENIESSEN 2020

IN KÜRZE

Die neusten Regionalprodukte

kurz_sommaire

FOKUS

IIn der Schweiz ist der Biolandbau auf dem Vormarsch

bio_terroir_2020_sommaire

REPORTAGE

Im Herzen der Salinen von Bex

or_terroir_2020_sommaire

DOSSIER

Die Spezialitäten der Produzenten des Verbandes Pays romand - Pays gourmand

dossier_terroir_2020_sommaire

DOSSIER

Paradies der Feinschmecker-Cowboys

dossier_terroir_2020_sommaire_02

DOSSIER

Auf den Höhen über dem Neuenburgersee ist das Lamm König

dossier_terroir_2020_sommaire_03

DOSSIER

Das unwiderstehliche Aroma des Chämischinkens

dossier_terroir_2020_sommaire_04

DOSSIER

Die Treberwurst: Wenn Feinkost auf Wein trifft

dossier_terroir_2020_sommaire_05

DOSSIER

Die Chabiswurst ist der Star der Region Waadt

dossier_terroir_2020_sommaire_06

DOSSIER

Die überraschende Delikatesse der Eringer Rasse

dossier_terroir_2020_sommaire_07

REPORTAGE

Von der Weide auf dem Teller – zu Besuch bei Ueli-Hof

reportage_terroir_2020_sommaire

AUSFLUGSZIELE

Vier Gourmet-Regionen von Freiburg bis Appenzell

ausblick_terroir_2020_sommaire_0

AUSBLICK

Slow-Food im Val de Bagnes

ausblick_terroir_2020_sommaire_02

AUSBLICK

Burgunderblut und Nidlechueche

ausblick_terroir_2020_sommaire_03

AUSBLICK

Klein, fein und familienfreundlich

ausblick_terroir_2020_sommaire_04

AUSBLICK

Ein Ort zum Wandern, Verweilen und Geniessen

ausblick_terroir_2020_sommaire_05

GENUSS

Schweizer Pärke und ihre Produkte

genuss_terroir_2020_sommaire

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Agrartourismusprodukten

adressen_sommaire_04

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Unverpackt-Läden/Läden mit Regionalprodukten

adressen_sommaire_05

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Vente à la ferme

adressen_sommaire_01

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Winzer

adressen_sommaire_03

ADRESSEN

Gourmande Auswahl von Anbietern von Brauerei

adressen_sommaire_02

DOSSIER

Das unwiderstehliche Aroma des Chämischinkens

 

Was wäre die Bénichon, das traditionelle, freiburgische Fest, ohne geräucherten Schinken? In der Vergangenheit wurde das Räuchern als Konservierungsmethode eingesetzt, aber es wird wegen der geschmacklichen Eigenschaften, die es dem Fleisch verleiht, auch heute noch verwendet.

Der geräucherte Schinken ist ein perfektes Beispiel für eine lebendige Tradition, ein Produkt, über das die Zeit keine Kontrolle zu haben scheint. Das Räuchern von Fleisch in einem grossen Schornstein, Poller genannt, um es zu konservieren, ist eine Praxis, die seit mehr als 400 Jahren erprobt ist. In den sonnenreichsten Kantonen wie dem Wallis ist dies eine Praxis, die sich seither bewährt hat. Das Räuchern stellt die beste Möglichkeit dar, Würste und Fleischstücke im rauen Klima der Freiburger Landschaft zu konservieren. Mehr braucht es nicht, um den geräucherten Schinken zu einem kantonalen Wahrzeichen zu machen: Er ist ein wichtiger Punkt auf der Speisekarte des Bénichon-Festes.

 

ZEIT UND WISSEN

Um einen guten Räucherschinken herzustellen, braucht man Know-how und Zeit: vier bis fünf Wochen pökeln, drei oder vier Wochen räuchern und dann einen Aufenthalt im Trockner. Aber es ist die Mühe wert. Am Ende ihrer Reise haben die Schinken eine schöne dunkelbraune Patina angenommen und einen einzigartigen Geschmack gewonnen, der sich nach dem Kochen bei niedrigen Temperaturen entfaltet. Ein Geschmack, den man teilen kann, denn ein Schinken wiegt zwischen 6 und 8,5 Kilo: Zusammen mit Kartoffeln, Kohl und anderem Räucherfleisch ist er ein Genuss für grosse Versammlungen. 

 

TEXT UND FOTOS: CLÉMENT GRANDJEAN

EIN KÜNSTLER

Der Geruch nach geräuchertem Fleisch, der aus dem Schornstein aufsteigt, trügt nicht. Er ist das Zeichen der Jambonnière, in der Eric Barras und Laurent Gavillet jährlich bis zu 15’000 Schinken produzieren. In den 12 Jahren, in denen sie Partner sind, haben sie den heiklen Prozess der Herstellung dieser typischen Spezialität aus der Region perfektioniert.   

Chemin du Vugy 8, 1684 Mézières

www.lajambonnieresa.ch

EIN RESTAURANT

Die Auberge du Lion d’Or ist eine Institution: Seit 1991 stehen Sylvianne und Norbert Brodard an der Spitze dieser charmanten Einrichtung, deren grosser Saal für Versammlungen, Lottomatches und Hochzeiten genutzt wird. Im Restaurant bietet das Ehepaar eine saisonale Küche an, bei der die lokalen Produkte im Vordergrund stehen.

Route de Romont 4, 1678 Siviriez

www.liondor-siviriez.ch

EINE REGION

Wenn es einen der sieben Freiburger Bezirke gibt, der von Feinschmeckern geschätzt wird, dann ist es der Bezirk Glâne. Der Bezirk Glâne, der sich auf beiden Seiten des Flusses erstreckt, der ihm seinen Namen gibt, ist immer noch sehr stark auf die landwirtschaftliche Produktion ausgerichtet und ist der grösste Produzent von Doppelrahm. In dieser Region weiss man Gutes zu schätzen.

www.romontregion.ch

UNSER ADRESSBUCH

Mézières

Fromagerie de Mézières, Route de Villariaz 1

www.fromagerie-mezieres.ch

 

Romont

Epicerie Au bocal du coin, Grand-Rue 26

www.aubocalducoin.ch

 

Romont

Boucherie Deillon, Grand-Rue 29
www.boucherie-deillon.ch

 

Romont

Boulangerie Dubey+Grandjean, Grand-Rue 41

www.dubey-grandjean.ch